Zwielicht: Hartmut Bohl

[L-1] [L-2] [L-3] [L-4] [L-5] [L-6]

Die für Berlin konzipierten Arbeiten sind Teil einer Serie von Bildern im extremen Hochformat von 135 x 75 cm. 
Sie sind als Reihung von "serieller Farbfeldmalerei" zu lesen.
Durch verschiedene Lasurtechniken gliedern sich die auf den ersten Blick monochrom erscheinenden Oberflächen zu erstaunlichen Tiefen, und fügen sich durch die spezifische Hängung zu einer Einheit.