Projekt Lokales II

BESCHREIBUNG DES PROJEKTS:

Wir sind eine Gruppe von Künstlern aus dem Stadtteil Linden. Der Kern dieser Gruppe stellte 1993 unter dem Titel Lokales in den Räumen der Galerie 13 aus.

Verbunden durch die Gemeinsamkeit, Leben und Arbeiten im Stadtteil Linden, haben wir nach weiterführenden Ausstellungsmöglichkeiten gesucht. Der große Publikumszuspruch zur Ausstellung Lokales ermutigte uns dazu, den Kreis der ausstellenden Künstler zu erweitern und den Galerieraum zu verlassen, um in unserem Stadtteil auszustellen.

Wir planen, Kunst auf öffentlichen Plätzen, Straßen und in Geschäften zu zeigen; den zufälligen Betrachter in seiner gewohnten Umgebung damit zu konfrontieren.

Absicht ist es:
außerhalb etablierter Kunsträume unerwartete Begegnung zu schaffen.
Beliebigkeit gegenüber dem Alltag zu begegnen, durch Kunst die im Wege steht.
vermeintlich Vertrautes, in einen veränderten Kontext zu stellen.

Kunst im öffentlichen Raum wirkt irritierend auf den Betrachter. Die Gleichgültigkeit gegenüber dem gewohnten und funktionalen Umfeld, wird abgelöst von der Entdeckung des Raumes und seiner bemerkenswerten Umgestaltung.

Um dieses Konzept umzusetzen, sind Ausstellungen, Installationen und Aktionen vom Ihme Zentrum, über die Limmerstraße bis zum Schmuckplatz vorgesehen. Für die Dauer der Ausstellung wird ein KUNSTBÜRO eingerichtet, das im wesentlichen als Informations und Organisationszentrum der verschiedenen Einzelprojekte dienen soll.

Ein Kunstprojekt
für Hannover-Linden
mit Künstlern aus dem Stadtteil
Zeitraum: September 1994